27.02.2019

BROTKÖRBCHEN startet in die 3. Runde

v.l.n.r.: Frerk Hennicke (2. Vorsitzender des DEHOGA Kreisverbandes Region Braunschweig-Wolfenbüttel e.V.), Sabine Rubel und Günther Knorr (Bürgerstiftung Braunschweig), Carsten Goldapp (Restaurant und Festsaal „Zur Rothenburg“) und Matthias Harlfinger (Hotel-Restaurant Fürstenhof). Klicken zum Vergrößern.

Die Idee stammt ursprünglich aus den USA: Dort kann man in Restaurants für das Leitungswasser, das eigentlich kostenlos auf den Tisch kommt, freiwillig einen Dollar zahlen. Dieser wird dann für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Das denkbar einfache Prinzip hat die Bürgerstiftung Braunschweig adaptiert und setzt ab Mitte März 2019 die Aktion Brotkörbchen zum dritten Mal zusammen mit einigen Braunschweiger Gastronomen um: Zum Essen wird Gratis-Brot in einem Körbchen gereicht. Darin stecken das „Brotkörbchen-Fähnchen“ als Zeichen der Aktion, ein Informationsflyer und ein Umschlag, in den der Gast einen oder mehrere Euro legen kann. Das Geld geht in die Kampagne „Braunschweiger Kindertaler“ – sie unterstützt Projekte in den Bereichen Bildung, Chancengleichheit, Musik und Bewegung.

Wer übrigens zehn oder mehr Euro in den Umschlag steckt, erhält auf Wunsch eine Spendenquittung von der Bürgerstiftung Braunschweig.

Welche Restaurants machen bei der Brotkörbchen-Aktion mit?

Bisher gibt es das Brotkörbchen in folgenden Braunschweiger Restaurants:

„Zur Rothenburg“

„Hotel Fürstenhof“

„Wendenzeller Stuben“

Die Stadthallen Gastronomie „Löwenkrone“

„Anders- Ihr Pfannenrestaurant“

"Bossanova"

Tiziano Schloss Lounge

 

Weitere Gastronomen gesucht

Das Angebot steht gerne auch noch weiteren gastronomischen Betrieben offen. Interessenten melden sich bitte bei der Bürgerstiftung Braunschweig unter 0531-482024-00 oder info@buergerstiftung-braunschweig.de. Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch Werbematerialien wie eine Plakette für die Tür, ein Plakat oder Informationsmaterialien über die Bürgerstiftung zur Verfügung.

Zurück