Interaktive Schule - Digitales Lehren und Lernen

Bereits 2007 wurde mithilfe der Bürgerstiftung die Realschule Maschstraße als erste Schule in Braunschweig komplett mit Whiteboards ausgestattet. Im Jahr 2010 folgte die erste Grundschule in Niedersachsen: die Grundschule Bebelhof.

Am Gymnasium Raabeschule starten die SchülerInnen des jeweils neuen 7. Jahrgangs mit eigenen Tablets in das Schuljahr. Die Bürgerstiftung hilft dabei den Familien, die sich eine Anschaffung eines solchen Gerätes nicht allein leisten können. So ist der Einsatz digitaler Medien im Fachunterricht an der Raabeschule immer mehr in den schulischen Alltag integriert worden. Das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) hat im Rahmen einer Langzeitstudie begleitend geforscht, wie diese Veränderungen im Schulalltag sichtbar werden und wie die beteiligten Akteure - Lehrkräfte, SchülerInnen, Eltern - diese in Hinblick auf Chancen und Herausforderungen bewerten.

Die Ergebnisse dieser Studie wurden am 27.08.2018 im Rahmen einer Fachveranstaltung vorgestellt. Ausdrücklicher Wunsch aller Beteiligten ist es, allen interessierten Braunschweiger Schulen die gesammelten Erfahrungen zur Verfügung zu stellen und jeder Schule, die sich digital "auf den Weg machen" möchte, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Folgenden finden sich weiterführende Informationen zum Download:

 


Die Raabeschule erhielt im Februar 2018 für ihr digitales Konzept einen Preis auf der Didacta.

 

 

Dieses Projekt wird gefördert durch:

Zurück