Wolfgang und Christa Heinze-Stiftung

Die Stiftung wurde am 30. Juni 2010 gegründet.

Als Zweck verfolgt die Stiftung einerseits Bildung und Erziehung, insbesondere durch Förderung von Kindern und Jugendlichen mithilfe musischer Erziehung, allgemeiner Fort- und Weiterbildung, Unterstützung zur Erlangung von Schulabschlüssen. 

Andererseits verfolgt die Stiftung den Zweck der Altenhilfe und Hospizarbeit, wobei neben der Förderung von Betreuung, Pflege und Begleitung alter, gebrechlicher, kranker und sterbender Menschen auch die Fortbildung der hierbei tätigen Personen unterstützt wird. 

Die Verwirklichung der Stiftungszwecke wird erreicht durch die Schaffung und Förderung entsprechender Einrichtungen und Projekte. Diese sollen auch mithilfe öffentlicher Veranstaltungen in der Bevölkerung verankert werden. 

Darüber hinaus werden Stipendien, ausgelobte Preise, Beihilfen oder ähnliche Zuwendungen zur Förderung der Fort- und Ausbildung von Jugendlichen zur Erfüllung des Stiftungszwecks beitragen.

Im Jahr 2010 förderte die Stiftung ein Seminar der Lebenshilfe Braunschweig für Angehörige von Autismus-Erkrankten. 

Im Jahr 2011 begann die Stiftung mit der Förderung des Musikprojektes „Rock your life“ an der Hans Würtz Schule. Dieses Projekt konnte mit großem Erfolg für die teilnehmenden Schüler auch in den Schuljahren 2012/2013 und 2013/2014 fortgesetzt werden.

Die Musikalische Grundschule - ein Projekt der Grundschule Gliesmarode - konnte das Angebot der Instrumental AG im Schuljahr 2013/2014 ausbauen.

Die Stiftung fördert von 2014 bis 2016 das Bläserprojekt in der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule.

Kleinere Förderungen für die Anschaffung von Notenmaterial oder Chorordnern an Grundschulen liefen zeitgleich.

Musiktherapeutisches Projekt an der GS Watenbüttel.

 Die Stiftung hat im Jahr 2016 ein Freiwilliges Soziales Jahr  finanziell unterstützt, um viele ältere Menschen im Alltag zu begleiten, in ihren Wohnungen zu besuchen oder zu Veranstaltungen in der Gemeinde zu begleiten