Horst und Lieselotte Pape-Stiftung

Pape

Die Stiftung wurde am 31. 10. 2006 mit einem Stiftungskapital von 1.500.000,- € unter dem Dach der Bürgerstiftung Braunschweig gegründet. 

Die Horst und Lieselotte Pape-Stiftung hat zum Stiftungsziel die Jugendhilfe und die Bildung und Erziehung von Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr. Sie fördert insbesondere die Aus- und Fortbildung benachteiligter Jugendlicher, u.a. durch Vergabe von Stipendien, Beihilfen oder ähnlichen Zuwendungen.

Seit 2007 fördert die Stiftung regelmäßig die verschiedenen Aspekte des Projektes „Interaktive Schule“ - dazu gehören die Anschaffung und Wartung von Interaktiven Whiteboards und Notebooks, Fortbildungen für Pädagogen oder auch technischer Support.

Hinzu kam in 2010 die Förderung des Projektes "Auf dem Weg zum Buch - Leseförderung an Braunschweiger Schulen und Kitas". Teil des Leseförderprojektes ist seit 2013 auch die Einführung der Mediothekssoftware an den Schulen. Die Anschaffung von Hard- und Software wird von der Stiftung unterstützt.

Seit 2014 fördert die Stuftung das an drei Schulen groß angelegte Projekt "Stadtteil in der Schule".

In 2012 wurde die Betreuung junger Migranten durch Ehrenamt (ein Projekt der Caritas Braunschweig) gefördert.

In 2011 und 2012 wurde einer hochbegabten Schülerin der Besuch der Förderklasse im CJD ermöglicht.

In 2016 wurden mehrere Projekte gefördert, dazu gehören:

-Die Notebook Studie des Georg Eckert Instituts

-„Auf dem Weg zum Buch – Leseförderung“ wurde in allen teilnehmenden Kitas

-Elternfinanzierte Notebooks an der Raabeschule

-Onilo Lizenz an der GS Bebelhof

-IT Technik an Schulen