PharmHuman Stiftung - Themen rund um Gesundheit und Pharmazie

PharmHuman

Die Stiftung wurde am 25. 07. 2005 gegründet. Ihr Stiftungskapital beträgt derzeit rund 155.000,- €. 

Die PharmHuman-Stiftung fördert oder initiiert Projekte der öffentlichen Gesundheitspflege auch außerhalb der Stadt Braunschweig, mehr dazu www.pharmhuman.de. Der Stiftungszweck wird beispielsweise verfolgt durch "Förderung der Zusammenarbeit von Apothekern und Ärzten, Versorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Bedarfsartikeln, Unterstützung von Präventionsmaßnahmen und Förderung von Eigeninitiative, mit welchen nachteilige Gesundheitsumstände überwunden werden". Die Stiftungsarbeit steht unter dem Motto: "Wir verknüpfen Pharmazie mit humanitärer Verantwortung" 

Über die Auswahl der Projekte und die Vergabe der Stiftungsmittel entscheidet ein aus fünf Personen bestehender Stiftungsrat. 

Am 22. Oktober 2013 wurde die Stifterin Véronica Scholz mit dem Luise Löbbecke Ring ausgezeichnet.

Nachfolgende Projekte wurden ins Leben gerufen:

- mit dem Klinikum Braunschweig sowie einer weiteren Stiftung finanziert sie eine Untersuchung zur „Optimierung des Arzneimitteleinsatzes bei Kindern und Jugendlichen“. Dieses Projekt wurde auch mit der University of Stellenbosch, Südafrika fortgesetzt. Lesen Sie den letzten Projektbericht.

- mit der Medizinischen Hochschule Hannover wurde ein Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendliche geschaffen. Die Pharmazeutische Zeitung berichtete über das Projekt. Lesen Sie hier die Ergebnisse.

- gemeinsam mit dem Hospiz "Am Hohen Tore" organisiert sie die Vortragsreihe "Braunschweiger Hospizgespräche" für Fachpersonal zur Vermittlung neuester Erkenntnisse in der Palliativmedizin.

- Das Projekt "Zu klein für große Mahlzeiten- Infusionsmanagement und Inkompatibiltäten bei parenteral ernährten Frühchen" hat zum Ziel, die Sicherheit der Applikation von parenteralen Zubereitungen bei frühgeborenen Kindern zu verbessern.