M. Wagner-Stiftung

Die Stiftung wurde am 8. Mai 2013 unter dem Dach der Bürgerstiftung gegründet.

Die Stiftung hat die Zwecke:

  • Bildung und Erziehung benachteiligter Kinder und Jugendlicher,
  • Förderung und Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher durch Maßnahmen auf dem Gebiet der musischen Erziehung und in medizinischen Bereichen

zum Wohl der in der Stadt Braunschweig lebenden Menschen nachhaltig selbstlos zu fördern und zu entwickeln.

Im Einzelfall können die Zwecke auch außerhalb der Stadt Braunschweig, insbesondere in den an die Stadt Braunschweig angrenzenden Landkreisen und Städten, gefördert werden.

Oft sind es die kleinen Dinge, die viel bewirken. Vier junge Nachwuchsmusiker aus Braunschweig haben die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien bestanden. Die M. Wagner Stiftung stellt ihnen in 2018 und 2019 ein U21 Ticket für die Bahn zur Verfügung. Charlotte berichtet: „Anfangs hat mich meine Oma zweimal wöchentlich nach Hannover gefahren. Wir haben aber häufig im Stau gestanden. Jetzt bin ich mit dem U 21 Ticket sehr flexibel und der Zug fährt jetzt sogar im 30-Minuten–Takt – super cool!“

Die Stiftung förderte von 2014 bis 2016 das Bläserprojekt in der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule, den Erwerb des Instrumentariums für eine junge hochbegabte Musikerin und die Materialanschaffung für einen Trommelkurs für jugendliche mit Beeinträchtigungen der Lebenshilfe.

Im Jahr 2016 wurde außerdem das Projekt SprachPaten gefördert.