Ecki Wohlgehagen-Stiftung

Wohlgehagen

Die Stiftung wurde am 1. November 2005 gegründet. 

Die Ecki Wohlgehagen-Stiftung will Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Sport und Gesundheit sowie Jugendhilfe in Braunschweig nachhaltig fördern und entwickeln. Die Fördertätigkeit der Stiftung soll schwerpunktmäßig zunächst der Schaffung und Förderung gemeinnütziger Einrichtungen und Projekte der Technischen Universität Braunschweig auf dem Gebiet der Ingenieur- und Naturwissenschaften gewidmet werden.

Das Schülerlabor Chemie an der TU Braunschweig kann durch die Unterstützung verscjiedenste Projekte realisieren.

Die TU Night wurde 2017 und 2018 durch die Stiftung als alleinigem Förderer ermöglicht.

Regelmäßig werden die KiWi Forschertage in den Oster- und Herbstferien im Haus der Wissenschaft unterstützt.

In der Gaußschule gibt es verschiedene Arbeitsgruppen, die sich mit den Themen Künstliche Intelligenz und Robotik auseinandersetzen. Mit Hilfe der Stiftung Material für die Arbeitsgruppen und Seminare angeschafft werden. Das iGEM und das BIOMOD Team wurden bei der Teilnahme an den Wettbewerben in den USA finanziell gefördert.

In 2010 begann die fortlaufende Förderung eines Studentenaustauschs der TU Braunschweig mit dem MIT.

Zusätzlich übernahm die Stiftung die Finanzierung zur Erstellung einer Datenbank, die wissenschaftliche Projekte der TU Braunschweig unterstützen soll.

In den ersten Jahren nach Gründung hat die Stiftung für 20 Studierende der TU Braunschweig Stipendien in Höhe von je € 500,- zur Verfügung gestellt.

Weitere Projekte dieser Stiftung sind:

  • Finanzielle Förderung des Hortitecture Symposiums an der TU Braunschweig
  • Sprachförderkurse für Migranten zur Aufnahme des Studiums an der TU Braunschweig
  • KIWI Forschertage für Neugierige im Haus der Wissenschaft Braunschweig